Wackersdorfrevolte gegen Datenkraken?

Grenzen des Individualismus: Das war das Thema von Radio Lora „Wissenschaft Kontrovers“ am 6. Juni 2018. Wie frei ist das Individuum? Ächzt es nicht im Klammergriff des Kollektivs? Wie kann das Individuum ausbrechen? Geht das überhaupt noch – oder sind das neue Kollektiv allmächtige Serverfarmen? Wissenschaft-Kontrovers-Moderator Günter Löffelmann, Medizinjournalist, begrüßte Arno Kral, bisher mehrfach Gast…

Quo vadis?

Ein Kreis schließt sich. Die Forderung nach Beteiligung und Dialog ist angekommen. Wo und wie geht’s weiter? Aus der diesjährigen Konferenz Public Communication of Science and Technology PCST 2018 in Dunedin/Neuseeland lässt sich ein Fazit ziehen: Die Beteiligung von Bürgern in Fragen der Wissenschaft sowie der breite Dialog zwischen ihnen, Forschern und Entscheidern ist vorangekommen.…

New Tools for Citizen Participation in Science

The EU Horizon 2020 project PROSO aims to foster the engagement of third sector organizations (like NGOs) and citizens for Responsible Research and Innovation. Now a helpful tool box is on hand. At two occasions, the organizers and promoters of the German Science Debate were invited to attend seminars and conferences which helped to shape…

Künstliche Intelligenz – ein Hefeteig, unbeherrschbar?

Das Wissenschaftsjahr 2018 ist den „Arbeitswelten der Zukunft“ gewidmet. Das Bürgerradio Lora München 92,4 wollte in der März-Sendung „Wissenschaft Kontrovers“ von Experten wissen: Künstliche Intelligenz, KI, erleichtert oder bedroht sie Jobs und unser Leben? Die beiden Diskussionsteilnehmer in der Lora-Sendung waren: Sharad Gandhi, IT-Ingenieur, Technologiephilosoph und Mitautor des Buches „AI & U (KI und Du).…

VEGANISMUS – die bessere Art zu leben?

Vegane Ernährung ist in. Selbst Metzger haben Tofuburger mittlerweile in der Auslage. Ist der Verzicht auf Fleisch und Tierprodukte ein Gebot der Moral? Für Umwelt, Klimaschutz, das Wohl der Tiere? Radio Lora „Wissenschaft kontrovers“ befragte dazu zwei Experten: René Schärling von PETA, weltweit größte Tierrechtsorganisation. Der Humangeograf lebt seit zehn Jahren vegan. Franz-Theo Gottwald, Honorarprofessor…

Mauern im Kopf einreißen

Auf der traditionsreichen Falling Walls Konferenz 2017 in Berlin gab es eine Fortsetzung des Science Marches im Frühjahr. International renommierte Akademiker stellten sich mit dem Banner „Alternative Facts Stop Here“ vor die US-Botschaft. Später entstand vor dem Brandenburger Tor ein Gruppenfoto mit selbigem Appell. Zusätzlich gab es ein Pressegespräch und im Plenum ein Roundtable-Talk, moderiert…

Zwischen Kooperation und Korruption – Wie unabhängig ist die Wissenschaft?

Im Frühjahr gingen beim Science March 3000 Münchner Wissenschaftler auf die Straße. Sie forderten die Berücksichtigung wissenschaftlicher Fakten, insbesondere die über die Klimaerwärmung, in der Politik. Aber wird die Wissenschaft nicht auch zunehmend entwertet durch ihre Abhängigkeit von Industriegeldern? Das diskutierte die Juni-Sendung Wissenschaft Kontrovers bei Radio Lora München 92,4 mit Professor Dr. Christian Kreiß,…

Wissenschaft ist politisch!

Für eine funktionierende Demokratie sind Fakten grundlegend. Denn nur mit Hilfe verlässlicher Daten gelingt die parlamentarische Auseinandersetzung. Wo es sie nicht gibt, regiert Willkür. Darauf hat es die Neue Rechte angelegt. Mit Post-Fakten und alternativen Fakten, erfundenen Wahrheiten, also Lügen die Faktizität auszuhebeln und damit einer eigenen politisch opportunen Interpretation Geltung zu verschaffen. Diese Zusammenhänge…

Avanti, avanti Dilettanti?

Wissenschaft Kontrovers beim Bürgerradio Lora 92.4 beschäftigte sich in seiner Märzsendung 2017 mit Citizen Science. Wieviel Wissenschaftler steckt im Bürger? Wo verlaufen die Grenzen zwischen Wissenschaftlern und Laien? Sollten Wähler und Steuerzahler auch über Forschungsbudgets mitentscheiden? Unter Leitung von Günter Löffelmann diskutierten live im Lorastudio: Professor Dr. Michael Klein, Wissenschaftshistoriker, TU Berlin, München, Geschäftsführer der…

Wissenschaftsdebatte goes Kolumbien

Nach dem Friedensschluss mit der FARC blüht Kolumbien auf. Ein Koloss und Scharnier der Amerikas, reich an Natur- und Bodenschätzen, erwacht. Die Andenstadt Medellín gilt als eine der innovativsten Metropolen der Welt. Dort, an der Uniminuto Universität, stellte die TELI ihre Wissenschaftsdebatte vor. Uniminuto ist der Campus des einfachen Volkes, gegründet von Pater Herreros. Er…