Lasst uns die TELI Wissenschafts-Debatte nach Madrid bringen!

Die Veranstaltungen des Jahres 2010 werfen ihren Schatten voraus. So fand ich heute in meinem Postfach eine Mail aus Spanien. Darin laedt Maria Ruiz Proveda zur Teilnahme an einer internationalen Konferenz in Madrid vom 12. bis 14. Mai ein. Die Spanish Foundation for Science and Technology (FECYT) veranstaltet an diesen Tagen ein europaweites Forum fuer Wissenschaftsjournalismus.

Es soll die Rolle der Medien in der Wissenschaftskommunikation durchleuchten. Auch die Herausforderungen, Moeglichkeiten und Gefahren der digitalen Medien stehen auf der Agenda. Am Ende der Veranstaltung werden die Ergebnisse zu einer „Europaeischen Deklaration des Wissenschaftsjournalismus“ zusammengefasst. Sie soll herausarbeiten, wie wichtig eine hochwertige Information ueber Wissenschaft fuer die Oeffentlichkeit ist.

Frau Ruiz Proveda laedt die TELI ein, Themenvorschlaege und Namen von Referenten zu unterbreiten. Das Programm ist noch weitgehend offen und umfasst Aspekte wie Best Practices, Ethik sowie: „New formats to communicate science“ und „How to improve public perception of science through media“. Das waere ein ideales Forum, um die TELI Wissenschaftsdebatte 2009 der europaeischen Fachoeffentlichkeit zugaenglich zu machen, in die EU einzubetten und die Initiative an Nachbarlaender weiterzureichen.

Die FECYT untersteht dem spanischen Wissenschaftsministerium. Ihr Ziel ist die Verbreitung und Vertiefung wissenschaftlichen Wissens in der Gesellschaft. Die internationale Konferenz im Mai in Madrid ist eine Aktion, mit der Spanien auf seine EU-Praesidentschaft im Jahr 2010 aufmerksam macht.

[ Artikel drucken ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.