20 Methoden: Lasst die Neuronen abrocken!

Bürger NICHT zur Wissenschaft tragen: Sondern sie zur Beteiligung motivieren (c) C. Gießler/Springer Verlag

Bürger NICHT zur Wissenschaft tragen: Sondern sie zur Beteiligung motivieren (c) C. Gießler/Springer Verlag

So lautete der Titel eines TELI-Workshops bei der PCST-Konferenz in Istanbul (Public Communication Science and Technology). Es erfolgte in Kooperation mit Maren Schüpphaus, Netzwerk Gemeinsinn (Moderation) und dem Wissenschaftskommunikator Marc-Denis Weitze (Impuls). Die Veranstaltung präsentierte nicht nur die TELI-Wissenschaftsdebatte als neues Format der Beteiligung der Öffentlichkeit in der Wissenschaftspolitik. Wie schaffe ich als Moderator bei öffentlichen Events den Rahmen, in dem sich die Teilnehmer optimal entfalten können. Von soziometrischen Aufstellungen, über Pecha Kucha (statt Info-Overkill) und World Cafés bis Wissenschaftskomödien und Beteiligung marginaler Bevölkerungsgruppen mit wenig Bildung, sogar Analphabeten: Bei den europäischen Wissenschaftsjournalisten EUSJA erschien folgender Report (auf Englisch) mit 20 Werkzeugen für den Methodenkoffer –> http://www.eusja.org/how-to-make-neurons-rock-toolbox-with-20-methods/

Siehe auch Maren Schüpphaus‘ Report: Science Communication Rocking Neurons — But how?PCST 2016-04-27 Neurons Schüpphaus – final [Kompatibilitätsmodus] medium

[ Artikel drucken ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.