TELI Wissenschaftsdebatte Goes Radio: eHealth kontrovers

loraTelemedizin, GesundheitsApps, BigData: Radio Lora München diskutiert mit Studiogästen Chancen und Risiken von eHealth auf UKW 92,4: Das neue Sendeformat „Wissenschaft kontrovers“ orientiert sich an der TELI Wissenschaftsdebatte.

Armband-„Uhren“, die Vitalfunktionen überwachen, Augenlinsen, die den Blutzucker messen, Algorithmen, die aus Suchmaschinen-Recherchen eine medizinische Diagnose erstellen – der Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen macht möglich, was noch vor wenigen Jahren undenkbar erschien.

Die Protagonisten dieser so genannten Electronic Health versprechen uns, dass damit gesundheitliche Präventionsmaßnahmen effektiver würden, Diagnosen treffsicherer und Behandlungen wirksamer. Aber ist dieses Versprechen realistisch? Und was ist mit den Risiken? Droht am Ende ein Gesundheitswesen, in dem Ärzte zur Randfigur, Menschen immer gläserner und sensible Gesundheitsdaten von IT-Konzernen kommerzialisiert werden: Was meinen Mediziner und Vertreter der Kassen, App Anwender und Selbsthilfe, was sagen Skeptiker und Antagonisten?

Radio Lora diskutiert mit Studiogästen Chancen und Risiken von eHealth; live am 30. Juni 2016 um 17:00 auf UKW 92,4; Münchner Kabelnetz 96,75 MHz sowie Live Stream -> http://lora924.de/?page_id=7853

Gäste, u.a. Dr. Christoph F-J Goetz, Mediziner & Leiter Gesundheitstelematik Kassenärztliche Vereinigung Bayerns.

[ Artikel drucken ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.