Armutszeugnis: „das“ und „dass“ auf S. 1 der SZ

Wir machen uns hier Gedanken um die Zukunft der Tageszeitung, und währenddessen schaufelt sie sich munter ihr eigenes Grab. In einem Kommentar etwas weiter unten klangen schon Zweifel an der Qualifikation mancher Redakteure an. Mich bestürzt immer wieder das manchmal miserable Deutsch in der SZ. Und dann, nicht nur dort, die vielen Rechtschreibfehler. Aktuell die BU des Aufmacherbildes oben auf Seite 1 von heute: „… das erste Mal in der Geschichte (…), das die Festspiele mit einem (…) beginnen“. Bin ich zu anspruchsvoll? Dass beispielsweise Kohlendioxid wahlweise mit „C02“ oder mit „Co²“ abgekürzt wird, daran habe ich mich schon gewöhnt. An die banalen Fehler noch nicht.

[ Artikel drucken ]

Ein Gedanke zu “Armutszeugnis: „das“ und „dass“ auf S. 1 der SZ

  1. Es ist aber nicht nur die „SZ“. In vielen Zeitungen wimmelt es nur so von Fehlern, sowohl orthographischen als auch syntaktischen. (Und nein, vor „als“ wird kein Komma mehr gesetzt 😉 )
    Warum ändern Die Redakteure das nicht? Warum lassen Herausgeber das zu? Es sind doch deren Einnahmeverluste, wenn ihre Zeitung schlecht ist. Warum stellen sie nicht fähigere Journalisten ein? Die werden doch nach Tarif bezahlt?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.