TELI Wissenschaftsdebatte Goes Radio: eHealth kontrovers

Telemedizin, GesundheitsApps, BigData: Radio Lora München diskutiert mit Studiogästen Chancen und Risiken von eHealth auf UKW 92,4: Das neue Sendeformat „Wissenschaft kontrovers“ orientiert sich an der TELI Wissenschaftsdebatte. Armband-„Uhren“, die Vitalfunktionen überwachen, Augenlinsen, die den Blutzucker messen, Algorithmen, die aus Suchmaschinen-Recherchen eine medizinische Diagnose erstellen – der Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen macht…

Cyberkriminalität: Geht es ohne Zensur?

Die Abgründe der digitalen Unterwelt: Diesem Thema widmete die TELI ihren Mai-Jour-fixe (1). Auslöser war Jamie Bartletts Buch „The Dark Net“. Der IT-Sicherheitsspezialist Richard Werner sprach dazu aus der Praxis: Die Kriminellen nutzen oft die Dummheit der User aus. Was hilft? Das Internet ähnelt dem Querschnittsbild unseres Planeten. Es teilt sich in Kruste, Mantel und…

20 Methoden: Lasst die Neuronen abrocken!

So lautete der Titel eines TELI-Workshops bei der PCST-Konferenz in Istanbul (Public Communication Science and Technology). Es erfolgte in Kooperation mit Maren Schüpphaus, Netzwerk Gemeinsinn (Moderation) und dem Wissenschaftskommunikator Marc-Denis Weitze (Impuls). Die Veranstaltung präsentierte nicht nur die TELI-Wissenschaftsdebatte als neues Format der Beteiligung der Öffentlichkeit in der Wissenschaftspolitik. Wie schaffe ich als Moderator bei…

Wissenschafts- und Technikdebatte goes international

Debüt der Wissenschafts- und Technikdebatte auf zwei internationalen Bühnen. Sie geht bei PCST 2016 Istanbul (Public Communication of Science & Technology) am 27. April 2016, 15.00 bis 16.15 an den Start. Titel der Veranstaltung: „How to Make Your Audience’s Neurons Rock!“. Organisatoren und Durchführende sind TELI-Vorstandsmitglied Wolfgang Chr. Goede, Maren Schüpphaus, Methodenentwicklerin, Vorsitzende Netzwerk Gemeinsinn…

„Wir sind die Wissenschaft.“

„Wir sind die Wissenschaft.“ So lautet der Titel eines Beitrags in der neuen Ausgabe (Ostern 2016) im Newsletter Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement BBE. Er stellt die TELI Wissenschaftsdebatte in den Konnex von Zivilgesellschaft und Ehrenamt, bürgerschaftliches Engagement und Inklusion. Darüber hinaus erforscht der Artikel benachbarte Felder der Beteiligung von BürgerInnen in der Forschung, Wissenschaft, Technologie. Er…

Zwei Jahre „Wissenschaftsdebatte live“ — Bilanz bei idw

Die Journalistenvereinigung TELI zieht Bilanz aus einer zweijährigen Pilotphase „Wissenschaftsdebatte live“. Damit steht Journalisten ein voll funktionsfähiges Moderations- und Beteiligungswerkzeug für wissenschaftlich-technische Themen zur Verfügung. Das Resümee „Die neuen Agendasetter“ lief soeben über Informationsdienst Wissenschaft idw und erreichte fast 15 000 Akteure in diesem Feld –> https://idw-online.de/de/news644441 Der TELI Vorstand bedankt sich bei allen TELIanerinnen…

Welt-Klimakonferenz Hamburg 2015

Kiribati also. Das ist einer der Inselstaaten im Pazifik, der wohl in den nächsten 50 bis 60 Jahren untergehen wird. Als vierköpfige Delegation des Staates Kiribati sollten wir bei der Welt-Klimakonferenz Hamburg 2015 das Beste herausholen. An dem Tag, der auch der letzte der echten Welt-Klimakonferenz in Paris war, die an diesem Abend aber bereits…

»It’s the economy – stupid!«
Die Videos

TELI-Wissenschaftsdebatte live Internationaler PresseClub München 2015-10-27 im Rahmen des Münchner Klimaherbstes 2015. Teaser mit Statements von Prof. Gerhard Berz, Meteorologe, Mitglied im Stiftungsrat der Münchner Rück Stiftung und des Intergovernmental Panel of Climate Change (IPCC); Klaus von Birgelen, Marekting-Experte, Projektmanager, Vorstandsmitglied ÖDP München; Markus Blume, Abgeordneter im Bayerischen Landtag, CSU; Andreas Klugescheid, Kommunikation, Politik, die…

606 000 Tote als Folge von Wetterkatastrophen

Das UN Büro für „Disaster Risk Reduction“ UNISDR hat zu Beginn des Klimagipfels in Paris bekannt gegeben: Seit der ersten Klimakonferenz im Jahr 1995 haben 606 000 Menschen infolge von Wetterkatastrophen ihr Leben verloren; 4,1 Milliarden sind verletzt worden oder haben ihre Wohnung verloren. Die UNISDR Leiterin, Margareta Wahlström, sagte bei der Vorstellung der Zahlen,…