Google Brain—ein Homunkulus?

Überraschung: Der umstrittene Datengigant Google stellt sich neu auf. In der Dachorganisation mit Namen Alphabet sollen die Geschäftsbereiche transparenter werden und mehr Profil gewinnen. Eine Reaktion auf die anhaltende Kritik am Geschäftsgebaren? Oder geht der Konzern in die Pole Position, für das visionärste und umstrittenste Forschungsprojekt aller Zeiten: ein künstliches Gehirn? Er war der Debattenführer…

Demokratie und die Wissenschaftslücke

Shawn Otto ist der Erfinder der US Science Debate. Sie rückte bei den US-Wahlen 2008 und 2012 das Thema Wissenschschaft in den politischen Fokus. Auf der Weltkonferenz des Wissenschaftsjournalisten WCSJ Helsinki 2013 fasste Otto seine Erfahrungen zusammen unter dem Titel „Democracy and the Science Gap“. Fazit von „Demokratie und die Wissenschaftslücke“: * Wissenschaft ist nie…

Händler der Aufklärung

Endlich, Licht am Ende eines langen, dunklen Tunnels! Jahrelang hatte in den USA eine fundamentalistische Wissenschaft das Sagen. Deren Vertreter verspotteten Darwins Evolutionslehre und predigten einen biblischen Kreationismus – schlimmer, sie leugneten, entgegen aller Evidenz, die Klimaerwärmung und propagierten: „Weiter wie bisher!“ In den Köpfen dieser Forscher paarten sich religiöses Sendungsbewusstsein mit kapitalistischer Gewinnmaximierung. Hierfür…

Zivilgesellschaft soll autistische Wissenschaftspolitik heilen

Der Naturschutzverband BUND will eine größere Rolle in der Wissenschaftspolitik spielen. Zur Eröffnung des Wissenschaftsjahres „Zukunftsprojekt Erde“ verlangt er von Bundesforschungsministerin Schavan einen Kurswechsel: weg von der industrie-getriebenen Wissenschaftspolitik, hin zur gesellschafts-orientierten Wissenschaftspolitik. Nur so kann die Wissenschaft den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht werden, argumentiert der Verband in einem Hintergrundpapier. [ Artikel drucken ]

Shawn Otto: „Stoppt Anti-Wissenschaft!“

Im Frühjahr 2009 zu ihrem 80. Geburtstag launchte die TELI eine Wissenschaftsdebatte. Diese stellte erstmals in der deutschen Geschichte die Politik als Beweger und Verhinderer von Wissenschaft in den Mittelpunkt einer oeffentlichen Diskussion. Die TELI hatte sich bei dieser Aktion von dem US-amerikanischen Kollegen Shawn Otto inspirieren lassen. Der hatte ein Jahr zuvor waehrend des…

Wissenschaftsbürger und Bürgerwissenschaftler

Der Stuttgarter Wissenschaftler und Journalist Dr. Marc Dressler klopft Fragen der Forschung auf ihre demokratische Relevanz ab. Auf seine Webseite, die Inspektive oder Wissensbotschaft, hat er unlaengst einen neuen Beitrag gestellt: Von wegen demokratisierte Wissenschaft. Darin berichtet er von Wissenschaftsbürgern. Das sind Laien, die hauptsaechlich wegen Erkrankung ihrer Kinder an einem selten Leiden selber zum…