Wissenschaftsdebatte goes Kolumbien

Nach dem Friedensschluss mit der FARC blüht Kolumbien auf. Ein Koloss und Scharnier der Amerikas, reich an Natur- und Bodenschätzen, erwacht. Die Andenstadt Medellín gilt als eine der innovativsten Metropolen der Welt. Dort, an der Uniminuto Universität, stellte die TELI ihre Wissenschaftsdebatte vor. Uniminuto ist der Campus des einfachen Volkes, gegründet von Pater Herreros. Er…

Journalisten am Innovations-Hotspot Jena

Im Umfeld der TELI-Jahrestagung (dieses Jahr in Jena) werden für Journalisten etliche exklusive Laborbesichtigungen, Fachvorträge und Hintergrundgespräche in gut 20 Forschungsinstituten und Unternehmen angeboten. >> Programm << Zum Besuchsprogramm (Di 16.04. ganztägig) sind auch Nicht-Mitglieder herzlich willkommen, sofern diese sich bis Freitag 5. April kurz anmelden (alexander.gerber@teli.de oder Fax: 030 – 577 076 149). […

Wissenschaftsjournalismus weltweit

SciDev und die LSE haben gerade den „Global Science Journalism Report„ veröffentlicht. Prof. Dr. Martin Bauer hatte 2009 auf der Weltkonferenz der Journalisten (WCSJ) mit den ersten Interviews begonnen. 953 Journalisten wurden seitdem befragt. Die bislang wohl größte Datenbasis hierzu.   Das Fazit der Autoren: Science journalists in the developing world are more confident than…

Qualität im Innovationsjournalismus

Wie unterschiedlich Innovation und Veränderung im Laufe der Zeit politisch und medial gesehen wurden, zeigen die letzten fünf Jahrzehnte. Diese Kommunikation des Wandels wurde inzwischen von einem geradezu paradigmatischen Wandel der Kommunikation überholt. Grund genug für eine Tagung mit dem Thema „Neu, gut, besser? Innovation als Thema in den Medien“. Sie zeigte, dass der Innovationsjournalismus…

Science Media Centre – mehr Risiken als Vorteile

Auf der Wissenswerte in Bremen stellten dieses Jahr unsere Kollegen von der WPK ihre Idee eines deutschen Science Media Centers (SMC) zur Debatte. Die Resonanz auf das Vorhaben ist ziemlich gleichverteilt gespalten zwischen Befürwortung und Ablehnung. (http://twitter.com/methodenkritik/status/273082665471709184/photo/1)   Um sich selbst ein Bild zu machen, dokumentiert TELI hier die wesentlichen Vor- und Nachteile. Prämissen der…

Ernüchterung zu Nano in den Medien

Die anfängliche Nano-Euphorie klassischer Massenmedien in Deutschland weicht offenbar einer neutraleren, weitgehend unpolitischen Berichterstattung, zumindest wenn man die Entwicklung der letzten drei Jahre betrachtet. Dies zeigt eine Untersuchung von Kolleginnen und Kollegen bei Prof. Kohring in Mannheim. Sie hatten über 12 Jahre hinweg (2000 – 2011) insgesamt rund 2.000 Artikel mit nanotechnologischem Kontext inhaltsanalytisch unter…

Preis für Innovationsjournalismus

Zum ersten Mal wurde soeben der „Deutsche Preis für Innovationsjournalismus“   ausgeschrieben, in Kooperation mit Deutsche Post DHL und der Fraunhofer-Gesellschaft. Am Montag wird er offiziell auf der WissensWerte in Bremen vorgestellt. Beiträge können in allen journalistischen Medien (u.a. Zeitungen, Zeitschriften, Radio, Fernsehen, Web- Publikationen) erschienen sein. Vergeben wird jeweils ein Preis in den Kategorien…

Journalisten im Studienrausch?

Scienceblogs-Kollege Marcus Anhäuser, der das Watchblog medien-doktor.de verantwortet (eine kritische Begeleitung des Medizin-Journalismus), hat dem NDR-Medienmagazin „ZAPP“ ein hochinteressantes Interview gegeben, das wiederum maßgeblich in einen Beitrag von Janina Kalle und Jakob Leube für die jüngste Sendung eingeflossen ist. [Bei] Wissenschaft geht es um Wahrscheinlichkeiten, […] um Risiken, und da geht es meistens in kleinen…

Wissenschafts-Journalismus: „Die vierte Gewalt für Forschungsthemen“

Mach dich fit – oder zieh Leine! Ein Spruch, den Angelsachsen so locker beherrschen (“shape up or ship out”), lässt sich auf Wissenschaftsjournalisten anwenden. Wenn diese sich nicht zu den traditionellen journalistischen Tugenden bekennen, könnte der Beruf aussterben. Carsten Könneker, Chefredakteur von Spektrum der Wissenschaft, hat ein Buch über Wissenschaftskommunikation veröffentlich. Beim Lesen in „Wissenschaft…