Selbstermächtigung der Gesellschaft: „Sie MUSS sagen, woran Forscher arbeiten!“

Frischer Wind aus Brüssel. EU und Laien schleifen die Bastionen des Herrschaftswissens. Erkrankte bewerten die Arthrosebehandlung mit Gen- und Stammzellentherapien. Dreiunddreißig Betroffene aus dem Raum München hatten sich tagelang mit ihrer Krankheit und innovativen Therapievorschlaegen auseinandergesetzt. Dazu veranstalteten sie ein Hearing mit Forschern und interviewten Experten. Ihr abschließendes Gutachten präsentierten die Laien im Klinikum rechts…

Arthrose-Therapie: Forscher lernen von Laien!

In diesem TELI-Blog ist häufig die Rede von der Beteiligung von Laien am Forschungsprozess. Dies ist die Basis für die TELI-Wissenschafts-Debatte: http://www.teli.de/wissenschaftsdebatte/index2009.html, http://www.teli.de/wissenschaftsdebatte/index.html. Wie Kommentare zeigen, wird die Redlichkeit und Legitimation dieser Rückkoppelungsschleife oft angezweifelt. Dass Nichtforscher den Forschern auf Augenhöhe begegnen und ihnen ein Expertenwissen an die Hand geben, welches die üblichen Methoden der…

Start ins Weltuntergangsjahr 2012

2012 ist ein Schluesseljahr. In den naechsen Monaten werden wir viel ueber den prognostizierten Untergang der Welt lesen — als Folge des vermeintlichen Endes des Maya-Kalenders am 21. Dezember. Das ist Humbug, richtig indes ist, dass die Welt in einem Neufindungs- und Transformationsprozess steht und sich in ihren demokratischen Umgangsformen, insbesondere dem Umgang mit Wissenschaft…

Wie die „Brights“ nach Deutschland kamen

Ein Hochinteressantes Interview mit dem deutschen Übersetzer der kontroversen „Brights“ aus USA und UK — Dawkins, Gould und Bryson etc. — ist soeben im Freitag erschienen u.a. zu der Frage, warum irgendwie nur amerikanische Wissenschaftler den Mut haben, die Bühne der politischen Debatte, Provokation oder gar der kreativen Zerstörung zu betreten: Die Autoren […] sind…

Ernüchterndes Fazit nach WiD-Forum in Köln

Kurz ein Hinweis auf die in mehreren Blogs laufende Debatte zum 4. „Forum Wissenschaftskommunikation“ (Köln), ausgerichtet wieder von Wissenschaft im Dialog. Michael Sonnabend (Stifterverband) ist offenbar mit sehr gemischten Gefühlen nach Hause gefahren und berichtet dabei u.a. auch aus seiner Rolle als Mitglied der Programmkommission heraus. Christoph Larssen (Kollege hier bei ScienfeBlogs) hat Bedenken, dass…

Der Niedergang des Wissenschaftsjournalismus

Kaum emanzipieren sich die Wissenschaftsjournalisten, schon warnt die Huffington Post vor ihrem Niedergang. Wurde früher noch ordentlich recherchiert, beruhten heute rund 75 % der Berichterstattung allein auf Pressemeldungen. Selbst die renommierten BBC News seien davon nicht ausgenommen, schreibt David Whitehouse in der Huffington Post. Lesenswert!! http://www.huffingtonpost.co.uk/dr-david-whitehouse/science-a-new-mission-to-explain_b_1122560.html Genau gegen diesen Trend wird die TELI aktiv, insbesondere…

Wissenschaft auf den Laufsteg gezwungen?

Pointierte Thesen des Soziologen Alexander Bogner vom Institut für Technikfolgenabschätzung (ITA) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und Herausgeber des forschungspolitischen Buches „Wozu Experten?“ (2005) soeben in einem Interview mit dem Standard: Kollege Bogner zieht eine ernüchternde Bilanz aus einem Jahrzehnt PUSH in Österreich und schlägt somit in die gleiche Kerbe wie unsere Trendstudie: Vertrauensverlust, Mediatisierung…

Shawn Otto: „Stoppt Anti-Wissenschaft!“

Im Frühjahr 2009 zu ihrem 80. Geburtstag launchte die TELI eine Wissenschaftsdebatte. Diese stellte erstmals in der deutschen Geschichte die Politik als Beweger und Verhinderer von Wissenschaft in den Mittelpunkt einer oeffentlichen Diskussion. Die TELI hatte sich bei dieser Aktion von dem US-amerikanischen Kollegen Shawn Otto inspirieren lassen. Der hatte ein Jahr zuvor waehrend des…

Debate goes Europe

Die TELI-Wissenschafts-Debatte war Thema auf dem diesjährigen Euroscience Open Forum, kurz ESOF 2010 in Turin. Auf dem Programm der europäischen Wissenschaftskonferenz stand ein Workshop mit dem Titel: „The Missing Mediator“, organisiert vom Verband der europäischen Wissenschaftsjournalisten EUSJA. Die Veranstaltung ergründete die geschichtlichen und philosophischen Grundlagen der Wissenschaftsdebatte, berichtete über ihre Erfolge in den letzten Jahren,…

Wissenschaftsdebatte 2.0

Wie gefährlich ist tatsächlich die Konzentration von „Bisphenol-A“ in Babysaugern? Was weiß man wirklich darüber, wann Vulkanasche für Flugzeugtriebwerke gefährlich wird? Welche Evidenzen haben wir dafür, dass Spekulanten auf dem Finanzmarkt die Währungskrise in der EU wirklich mit angeheizt waren – und nicht bloß „Überbringer schlechter Nachrichten“ waren, durch die das Ausmaß staatlicher Misswirtschaft in…