Debatte
»Klima und Wirtschaft«

Die bisherigen Beiträge hier lesen.

»It’s the economy, stupid!«

Wissenschaftsdebatte über die Rolle und Verantwortung der Wirtschaft in der Klimafrage. Am 27. Oktober 2015 in München.

Kunstaktion bei Empfang #3_090826
Mit dem Satz »It’s the economy, stupid!« gewann Clinton einst die US-Präsidentschaft.

Logisch: Für unser aller Wohlergehen, auch und besonders in der Klimafrage, sind die Wirtschaft und unsere Wirtschaftskultur essenziell.

Welche Verantwortung tragen hierbei Unternehmen, die Wirtschaftspolitik?

Hat etwa die Klimaadvokatin Naomi Klein Recht: »Wachstum und Kapitalismus sind mit einem wirksamen Klimaschutz nicht vereinbar«?

Eine breit gefächerte Wissenschaftsdebatte im Münchner PresseClub mit Beteiligung der Zuhörer soll den Themenkomplex erhellen.

Die Wissenschaftsdebatte live findet statt:

am 27. Oktober 2015
von 18:30 bis 21:00 Uhr (Einlass ab 18 Uhr)

im Internationalen PresseClub München
Marienplatz 22
6. Stock
80331 München

Eintritt frei
Anmeldung erforderlich: nina.eichinger@teli.de
Barrierefrei
Weitere Informationen: Telefon: 089-351 55 70
Zugang zum Lift durch das Cafe/Bistro „Am Marienplatz“ neben der Buchhandlung Hugendubel, Liftservice von 18 bis 18.45 Uhr.

Impulsgeber:

  • Prof. Dr. Helmuth Trischler (Deutsches Museum. Kurator Anthropozän Ausstellung)
  • Prof. Dr. Gerhard Berz (Meteorologe, Münchner Rück Stiftung: Volkwirtschaftliche Schäden durch Klimawandel und Ausblick)

Diskutanten:

  • Andreas Klugescheid (BMW, Leiter Steuerung Politik und Außenbeziehungen, Kommunikation, Nachhaltigkeit)
  • Tobias Ruff (ÖDP, Stadtrat der LH München)
  • Markus Blume (CSU Wirtschaftsexperte, Abgeordneter Bayerischer Landtag)
  • Dr. Ulrich Moessner (ehem. Mitglied Geschäftsleitung SWM, Autor und Experte für Nachhaltige Marktwirtschaft)
  • Sue Dürr (attac, angefragt)

Moderation: Maren Schüpphaus (Dialogimpulse)

Veranstalter: Journalistenvereinigung für Technisch-Wissenschaftliche Publizistik TELI e.V. in Kooperation mit Netzwerk Gemeinsinn e.V..


Die Debatte ist aber auch schon jetzt eröffnet!

Teilen Sie uns unten im Kommentarfeld Beispiele, Gegenbeispiele, seriöse Quellen und Statistiken mit, die als Diskussionsgrundlage für diese Debatte dienen können. Wir sind dankbar auch für Ihre (andere) Meinung.

Was meinen Sie?

  • Übernehmen die Unternehmen Verantwortung für ihre Verkaufs- und Marketing-Strategien – oder nicht?
  • Übernehmen die Unternehmen Verantwortung für die Haltbarkeit, Dauerhaftigkeit, Funktionsfähigkeit, Nachhaltigkeit und das Recycling – oder nicht?
  • Kann man Aussagen von Wirtschaftsunternehmen noch vertrauen – oder nicht?
  • Wer sind die Green-washer, die die von Klimaschutz und Nachhaltigkeit reden, sich aber nicht daran halten?
  • Hilft jetzt nur noch Konsumverzicht?
  • Wenn Konsumverzicht helfen sollte: Was passiert dann mit dem nicht ausgegebenen Geld, mit den Arbeitsplätzen in Asien, dem Wirtschaftswachstum?

Debattieren Sie mit: Hier unten als Kommentar, auf Facebook oder auf Twitter.

Lesen Sie auch die bisherigen Beträgen hier.

[ Artikel drucken ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.